Dr. Johannes Öhlböck LL.M.
Rechtsanwalt Wien

Wickenburggasse 26/5
1080 Wien - Austria
Tel. +43/1/505 49 59
Fax DW-30
office@raoe.at

Aktuell: 23.11. Koppelungsverbot nach DSGVO - Informationen Mehr

Holland Fonds (MPC) – Strafverfahren und Zivilverfahren

29.01.2015
Über Banken und Vermögensberater wurden Beteiligungen an den sog. Holland Fonds vertrieben. Den Kunden dieser Fonds droht nun vielfach ein Totalverlust. Sie sollen sogar noch Geld nachschießen. Zwischenzeitig prüft die Staatsanwaltschaft und auch Zivilverfahren sind denkbar.

Beteiligungen an Holland Fonds

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG, ein deutsches Unternehmen hat beginnend mit 2000 Beteiligungen an sog. Holland-Fonds (nach den Namen der einzelnden Gesellschaften) vermittelt. Konkret waren das Schiffsfonds, Immobilienfonds oder Versicherungen (Leben) in  Fonds. Vertrieben wurden die Beteiligungen vor allem über Banken in Österreich (Raiffeisenbank, Sparkasse, ua) bzw Vermögensberater. Nach Angaben von MPC wurden 326 Kapitalanlagen aufgelegt, die von mehr als 180.000 Kunden mit einem Volumen von rund 8 Milliarden Euro (davon rund 270 Mio aus Österreich) gezeichnet wurden.

Verkaufsargumente - Altersvorsorge und Rendite

Verkauft wurde mit den Argumenten

  • Beteiligungen sind solide Veranlagungen die z.B. zur Altersvorsorge genutzt werden können
  • jährliche Ausschüttungen zwischen 6 und 8 Prozent (gegen Ende der Laufzeit wahrscheinlich sogar höher)
  • Einlage wird am Ende der Laufzeit in voller Höhe, bestenfalls mit Wertsteigerung zurückbezahlt
  • Anleger haben steuerliche Vorteile durch die Veranlagung

Abwicklung über Kommanditbeteiligung

Rechtlich wurde der Kauf über sogenannte Kommanditbeteiligungen an Gesellschaften (Kommanditgesellschaft) abgewickelt, die nach demselben Muster aufgebaut waren. Sie hießen etwa siebenundvierzigste Sachwert Rendite Fond Holland Gmbh & Co. KG

  • Sachwert Rendite-Fonds Holland 43
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 44
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 47
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 50
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 51
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 54
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 56
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 57
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 59
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 66
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 67
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 68
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 69
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 70
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 71
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 2
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 7
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Canada 5
  • MPC Sachwert Rendite-Fonds Canada 7    

Die Kommanditanteile wurden treuhändig von der CPM Anlagen Vertriebs GmbH, in Liquidation, FN 198524y , (früher: MPC Münchmeyer Petersen Capital Austria GmbH) gehalten.

Wirtschaftliche Schwierigkeiten - Totalausfälle drohen - Aufforderung zur Rückzahlung

Heute sind viele dieser Fonds sind heute in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Totalausfälle drohen nach Mitteilungen von Betroffenen. Ab 2013 haben die Kunden Post bekommen. Sie wurden aufgefordert, erhaltene Ausschüttungen zurückzahlen. Für die fristgerechte Zahlung wurde ein Verzicht auf einen Teil der erhaltenen Ausschüttung (30 Prozent) in Aussicht gestellt, ansonsten wurde eine Haftung auf den gesamten Betrag angedroht.

Strafverfahren und Zivilverfahren

Der Verein für Konsumentenschutz hat nunmehr Strafanzeige gegen die Münchmeyer Peterson Capital AG (MPC Capital) bei der Staatsanwaltschaft Wien eingebracht. Geschädigte Anleger können sich diesem Strafverfahren als Privatbeteiligte anschließen.

Daneben besteht die Möglichkeit, zu prüfen, unter welchen Umständen die Beteiligungen von den jeweiligen Vermittlern (Raiffeisenbank, Sparkasse, Vermögensberater) vertrieben wurden. Konkret geht es um die Frage, ob die Kunden über das Risiko (möglicher Totalverlust) aufgeklärt wurden und/oder ihnen Zusagen hinsichtlich einer positiven Rendite gemacht wurden. Diesfalls besteht allenfalls die Möglichkeit, den Schaden gegenüber dem Vermittler mit Klage (Zivilverfahren) geltend zu machen.

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck LL.M. berät geschädigte Kunden von MPC Münchmeyer Petersen Capital AG (Holland Fonds) und vertritt diese im Strafverfahren und im Zivilverfahren.


Rechtsanwalt

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.

Rechtsanwalt in Wien

Newsletter Anmeldung