Dr. Johannes Öhlböck LL.M.
Rechtsanwalt Wien

Wickenburggasse 26/5
1080 Wien - Austria
Tel. +43/1/505 49 59
Fax DW-30
office@raoe.at

Aktuell: 23.11. Koppelungsverbot nach DSGVO - Informationen Mehr

Malariatherapie - Immer mehr Betroffene

08.02.2012
Rechtsanwalt Johannes Öhlböck vertritt die Opfer der "Malariatherapie"-Fälle in einer Wiener psychiatrischen Klinik.

Malariatherapie - Immer mehr Betroffene melden sich

Auszug aus der Wiener Zeitung vom 8. Februar 2012:

Ein von Johannes Öhlböck juristisch vertretener Mann gibt an, 1964 in dem Spital als Heimkind, das mehrfach wegen Misshandlungen ausgerissen war, mit Malaria angesteckt worden zu sein. Diese Angaben würden von einer 1963 in der "Klinik Hoff" (Universitätsklinik für Psychiatrie unter Leitung von Hans Hoff ab 1950) behandelten Frau gestützt. Diese sei von ihren Eltern, die mit der Pubertierenden nicht zurecht gekommen seien, in das Spital gebracht und der "Malariatherapie" unterzogen worden. Ein zweiter Mann sei ebenfalls 1964 behandelt worden. Ein Dritter gebe an, er sei als 16-Jähriger nach "einmaligem Alkoholmissbrauch" eingeliefert worden und habe eine sechswöchige "Malariakur" durchgemacht. Alle klagen über wiederkehrende Spätfolgen.

Zum Thema Schadenersatz sagte Öhlböck, der auch zwei Frauen vertritt, die im ehemaligen Wiener Kinderheim Schloss Wilhelminenberg misshandelt worden sein sollen: "Falls es überhaupt eine positive Entscheidung gibt, dann erst in der dritten Instanz." Der Opferanwalt kritisierte heftig die Verjährungsfristen.


Rechtsanwalt

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.

Rechtsanwalt in Wien

Newsletter Anmeldung